• 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • full screen slider
  • 12
image carousel by WOWSlider.com v7.3

Erbse DillenburgDie ERBSE ist aus Dillenburg inzwischen nicht mehr weg zu denken.

In der Oberstadt Dillenburgs sind wir zuhause mit einem Brunnen vor der Tür - im Sommer mit Biergarten, am Ende der Fußgängerzone. Parkplätze sind in unmittelbarer Umgebung zu finden, am Dillufer, ein paar Schritte entfernt. Hier trifft man seine Freunde zum Dämmerschoppen, samstags Mittags zum Eintopf oder einfach so.

Seit 1984 ist es eine Location, die viele Menschen anspricht - hier finden sich Studenten, Hausfrauen, Geschäftsleute, Rentner, Schüler, Einheimische und Zugereiste ein. Besuchen Sie unser gemütliches Lokal, eine Kneipe im Pubstil mit Biergarten, erlesenen Getränken und natürlich sehr guten Bieren. Fröhliche Geselligkeit mit netten Gästen erwartet Sie.

Wir freuen uns auf ihren Besuch - Ihr ERBSE-Team

Planen Sie Ihren Geburtstag oder eine andere Feier - wir öffnen gerne unser Lokal für Sie.

Auch Sonntags oder Montags! Sprechen Sie uns bitte an!

 

Samstags neu:

12.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Für  Geburtstage, Abi-Feiern, Wandertruppen oder andere Gesellschaften ab 20 Personen öffnen wir sehr gerne auch abends unsere Location  und freuen uns auf Ihren Besuch.  

Wir berechnen keine Miete für die Räumlichkeiten. Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gerne. Essen kann Ihr Lieblings-Caterer liefern

 

Tel.: 02771/5826 oder

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

GeschichtlichesSeit dem 16. April 1984 hat der Siegener Alexander Hermann Loos – von seinen Gästen kurz „Alexgenannt – die "ERBSE" als Inhaber übernommen und führt sie bis zum heutigen Tag, also über 25 Jahre zur Zufriedenheit seiner zahlreichen Stammgäste von Nah und Fern in einem gewissen gehobenen Landhausstil.

Mit einem erheblichen finanziellen Aufwand ließ Alexander Loos mit Hilfe der Firma seines Vaters die ganze untere Gaststube vom Boden bis zum Tresen und über die Treppe zum 1. Stock in edlem Marmor gestalten, was sehr zum gemütlichen Ambiente beigetragen hat. Die 7m lange Theke ist heute ein gern gesehener Treffpunkt – Motto: „Hier trifft man seine Freunde!“ – wie Dillenburg bisher noch nicht vorweisen konnte.

Neben den ca. 80 Sitz- und Stehplätzen im Innenbereich ist im Sommer vor der Tür rings um den Oberstadtbrunnen ein gemütlicher Biergarten, der je nach Jahreszeit neben gekühlten Getränken aller Art auch zu schmackhaften Grillspezialitäten, leckeren Suppen oder Fleischwurst einlädt. Mittwochs und Samstags werden deftige Eintöpfe angeboten und Dienstags echte „Aubacher Viertel“ aus dem heißen Kessel vor Ort. Dienstags läuft „direkt aus dem Fass“ Kölsch oder Donnerstags „Düsseldorfer Alt“ für den verwöhnten Gaumen. Sommerliche Grillfeste und saisonbedingte Bierabende runden das Bild der "ERBSE" ab und haben das Lokal weit über die Grenzen der Stadt zu einem beliebten Anziehungspunkt werden lassen. Möge es noch viele Jahre so bleiben im Sinne der Gäste, der Familie Loos und seinem freundlichen Team und auch der Förderung des heimischen Tourismus dienen, der in Dillenburg nicht viele Gasthäuser von diesem Format vorweisen kann.

GaststätteWir begrüßen Sie ganz herzlich und freuen uns auf Ihren Besuch.

Upstairs ...Downstairs...

auf zwei Ebenen können Sie bei uns trinken, speisen und feiern. 

Die großzügige Bar direkt am Eingangsbereich der ERBSE empfängt Sie mit einem abwechslungsreichen Angebot von Kaffee bis Cocktail, von Sekt bis Selters.

Im 1. Stock befindet sich unsere "Bel Etage", nehmen Sie Platz und genießen Sie unseren Service an Tischen. Bei schönem Wetter entspannen Sie in unserem Biergarten - die grüne Oase der Oberstadt.

 

Öffnungszeiten: Dienstags bis Freitags   ab 17:00 - 1:00 Uhr
  Samstags ab 12:00 Uhr durchgehend bis 1:00 Uhr
  Sonntags und Montags geschlossen!
  Planen Sie Ihren Geburtstag oder eine andere Feier - wir öffnen gerne unser Lokal für Sie -
  auch Sonntags oder Montags! Sprechen Sie uns bitte an!

 

      

                             

 

Jede Woche Erbsen Woche

Montag - Ruhetag
   
Dienstag - Kölsch aus dem Fäßchen, dazu gibt es Aubacher Viertel (heiße Fleischwurst)
   
Mittwoch - Ab 17:00 Uhr ERDNUSSPARTY
   
Donnerstag - Zwickelbier dunkel
   
Freitag - Start ins Wochenende mit Irle Pils, Alt, Hopf Weiße und vieles mehr
   
Samstag - Ab 12:00 Uhr EINTOPF
   
Sonntag  - Ruhetag

 

Unsere Biere

Unsere Biere

  • Irle Edelpils
  • König Pilsener
  • Könik Ludwig Dunkel
  • Schlenkerla Rauchbier
  • Hopf Hefe Weißbier
  • Franziskaner Weizen (hell und dunkel)
  • Kloster Weltenburg Weizen (hell, dunkel, alkoholfrei)
  • Corona
  • Schöffenhofer Grapefruit
  • Gaffels Kölsch - nur Dienstags aus dem Holzfässchen
  • Zwickelbier Dunkel
  • Xan Wellnessbier - Alkoholfrei
  • Bosch - Alkoholfrei

Bel EtageFeiern ohne Stress

...den übernehmen wir gerne für Sie. Ob hier oder bei Ihnen zu Hause. Wir machen Ihnen das Feiern leicht - damit Sie so richtig mitfeiern können.

Gerne bieten wir Ihnen den festlichen Rahmen für Ihre Festivität. Geburtstage, Jubiläen, Firmenereignisse, Klassentreffen etc. Wir machen Menüvorschläge, beraten Sie, wenn Sie es wünschen auch bei künstlerischen Darbietungen. Wir kümmern uns um alles - Service, Dekoration, Unterhaltung mit allem Drum und Drann.

In unserer "Bel Etage" können Sie Feste mit bis zu 40 Personen ausrichten.

Alternativ stellen wir Ihnen selbstverständlich auch unsere komplette "ERBSE" für jegliche Feierlichkeiten/Events zur Verfügung. (bis zu 100 Personen)

Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot. In jeden Fall dürfen Sie sicher sein, dass mit uns alles klappt und Ihre Gäste zufrieden sind.

Alexander LoosZuviel Leben für ein Leben

"Erbse"-Wirt Herman Alexander Loos ist tot. Mit ihm starb am Sonntag, den 19.02.2012, eine Dillenburger Institution.

Bei Alex Loos brannten nicht nur die Zigarillos. Er brannte auch für eine Stadt und ihre Menschen, denen er neben Prosecco seine Vorstellung von Frohsinn und Feinsinn kredenzte - und das 28 Jahre lang. Der gebürtige Siegener, der sowohl eine Landesgrenze als auch eine Bier-, Dialekt- und Kulturgrenze überwand, um schließlich zum Dillenburger aus Leidenschaft zu mutieren, ist tot, gestorben an einer Überdosis Leben.

Für mich als Gast der ersten Stunde war "Alex", wie ihn jeder Besucher der "Erbse" spätestens bei seinem zweiten Besuch anredete, ein Mensch, der seine Mitmenschen durch Witz, Schlagfertigkeit und Charme für sich einzunehmen wusste. Ein gewisses Maß an Verrücktheit und eine gegen den Strich gebürstete Weltsicht, machte die Person und die Persönlichkeit von Alex Loos aus, der gekrönte und ungekrönte Häupter gleichermaßen gut bewirtete. Manchmal mit dem grantigen Genuschel und der borstigen Liebenswürdigkeit eines Hans Moser, stand der "Erbsen-Wirt" hinter und vor dem Tresen seinen Mann.

Auch außerhalb der "Erbse" engagierte sich Alex mit Herzblut für Dillenburg, leistete seinen Beitrag für das alljährliche Gelingen des Jazz-Weekends und sorgte dafür, dass viele andere von ihm initiierte Veranstaltungen der Stadt Zuspruch und Zustrom bescherten. Das Los des Jazz-Weekends, nach einem langen Siechtum abzutreten, ist Alex Loos erspart geblieben. Bei ihm blieb vieles im Fluss, nicht immer gut für sein Wohlergehen. Ein honoriger, ein liebenswerter Mensch, ist er bis zum Schluss geblieben. Ein Original im traditionellen Sinne ist Alex nie gewesen, dafür war er viel zu originell und zu intelligent, um als Objekt für eine wie auch immer geartete kleinstädtische Folklore herzuhalten. Alex war einfach immer nur er selbst, ein Gesellschaftsmensch, der seine Rundgänge durch die Stadt auf eine ganz eigene, unverwechselbare Weise inszenierte. Als Mensch, der sich nie hinter dem vermeintlich nicht Machbaren und der Kleingeistigkeit, die sich in Dillenburg breit gemacht hat, versteckte, zeigte er zuletzt Anzeichen von Resignation. Alex, der der Kleinkunst und der Musik in der "Erbse" ein neues Forum eröffnete, das sich wachsenden Publikumszuspruchs erfreute, war selbst ein Künstler, der dem Leben viel, oft zu viel abverlangte.

Als Entertainer mit Harald-Juhnke-Qualitäten wird Alex allen, die ihn kannten, in Erinnerung bleiben. Mit 59 Jahren hat er die irdische Bühne verlassen, die für ihn nicht immer in gleißendes Licht getaucht war. Leb wohl, Alex!

Hier wird eine Beschreibung des Biergarrtens stehen